Die Abgaslüge, was ist das?

Seit wann ist lügen ein Problem?

Lügen gehört zum Überleben dazu. Jeder meint heute, lügen zu müssen, um überleben zu können. Wer kann schon darauf vertrauen, dass der Gegenüber die Wahrheit respektiert?

Aus dem heute-Journal vom 22.04.2016, Marietta Slomka:

„Dass die realen Abgaswerte viel höher sind als im Laber, das hatte schon im Dezember 2015 die Frontal21-Redaktion herausgefunden. Sie hatte dazu eigene Tests mit diversen Fahrzeugen durchgeführt. War das schwierig?“

Hans Koberstein (Frontal21-Redaktion):

 „Das war nicht einfach. Und das lag daran, dass man für solche Tests eine mobile Abgasprüfstelle mit einem mobilen Messgerät benötigt. Davon gibt es nicht viele in Deutschland und alle Abgasprüfstellen mit mobilem Messgerät haben uns abgesagt. Uns wurde das so erklärt, dass diese Abgasprüfstellen ihre Umsätze machen mit Unternehmen der deutschen Autoindustrie. Wenn wir kritische Ergebnisse produzierten sie diese Umsätze verlieren könnten. Wir sind dann doch fündig geworden und zwar in der Schweiz, bei einer Abgasprüfstelle, die ein mobiles Messgerät hatte.“

Marietta Slomka (heute-journal):

„Wie fand das seiner Zeit die Automobilindustrie, dass Journalisten ihre Autos testen?“

Hans Koberstein (Frontal21-Redaktion):

„Leider haben die deutschen Autobauer uns zu unseren Fragen keine Interviews geben wollen. Sie haben uns überwiegend sehr spärlich und wenig geantwortet. Sie haben uns aber sehr ausführliche Schreiben ihrer Anwaltskanzleien zukommen lassen, in dem uns gedroht wurde, mit Schadensersatzforderungen, sollte eine negative Berichterstattung sich z.B. auf den Börsenkurs auswirken.“

Die Lüge lassen die Menschen so lange gelten, als sie meinen, dass ihr Wohlstand oder der ihrer Verwandten und Freunde direkt oder indirekt von Volkswagen, Opel, Ford, Daimler oder BMW abhängen würde. Was ist so ein Wohlstand wert, der anderen Menschen ihre Gesundheit oder sogar ihr Leben kostet?

Allein der Umstand, dass man sich dumm stellen kann, befreit uns nicht von der Verantwortung für unseren persönlichen Beitrag an ein korruptes System.

Opportunismus will kill you

Die deutsche Gesellschaft (einschließlich ihres Staatswesens) ist im vergangenen Jahrhundert nicht nur zwei Mal am Duckmäusertum (mit seinem Ursprung in dekadenter german Angst), die allgemein als Opportunismus bezeichnet wird, jämmerlich zugrunde gegangen. Auch der notwendige Untergang der DDR war kein später Sieg der Freiheit über die Diktatur gewesen, sondern ein jämmerliches Verenden einer korrupten Gesellschaft, die sich selbst zerstört hatte. Das DDR-Regime hatte erfolgreich alle staatlichen und gesellschaftlichen Kontrollmechanismen beseitigt und seine Bürger unter die staatliche Kontrolle gebracht. Es wirtschaftete ohne allgemeinen Konsens und ohne die Motivation seiner Bürger über Jahrzehnte vor sich hin, massiv gestützt von der Sowietunion, aber auch von profilierungssüchtigten Westpolitikern, die große Kredite vermittelten. Der letzte offene Protest wurde am 17. Juni 1953 registriert.

Merkel unterstützt die türkische Diktatur des Recep Erdoğan

Warum ist denn niemand in der Lage, die Zusammenhänge zu erkennen und öffentlich zu benennen? Der Hauptsatz des deutschen Geschichtsunterrichts lautet: Opportunismus will kill you – on the long run. Weil die anderen Menschen längst gemerkt haben, dass wir Deutsche Opportunisten sind, also z.B. lieber Waffen nach Saudi-Arabien verkaufen als über Prinzipien des Welthandels nachzudenken, haben sie keinen Repekt vor uns und wir verlieren den Respekt voreinander.

Fooling yourself the better you fool others

Je besser man sich selbst täuschen kann, desto besser kann man andere davon überzeugen bzw. andere täuschen. Frauen sind im Allgemeinen keine guten Politiker, sie können nicht so leicht über störende Umstände hinweggehen, die man besser ignorieren sollte. Frauen erscheinen jedoch überzeugender bei ihrem Vortrag, denn sie täuschen sich selbst bevorzugt dabei mit. So gefällt eine Handtasche, ein Gürtel oder ein Paar Schuhe ganz selten nur einer von zwei Frauen. Männer scheinen sich im Allgemeinen deutlich besser auf einen isolierbaren Aspekt, z.B. das Starren auf die Angelrute, oder auf ein konkretes Nahziel fokussieren zu können. Sie sind bereit, einem kurzfristig erreichbaren Ziel alles übrige unterzuordnen, dafür können sie selbst härteste Schranken überwinden – ohne Skrupel.

Die Kombination aus einer von Männern domininierten Wirtschaft mit einer von Frauen dominierten Politik ist sehr gefährlich: Männer reizen ihre Mittel tendenziell immer weiter aus, wegen ihrer immerwährenden Bereitschaft, in Wettbewerben oder sogar in Kriegen zu denken. Die als weiblich zu denkenden Politiker sind sich nicht bewusst, in welchem Ausmaß die Regeln übergangen oder ausgenutzt werden: Eine in das Gesetz hineingemogelte Abschaltoption zum Schutz der Motoren beim Kaltstart wurde radikal genutzt, um die Abgasreinigung regelmäßig abzuschalten. Alle Versuche, die längst bekannten Missstände anzugehen oder zu beseitigen, wurden kolportiert.

Wer bereit ist, seine Unwissenheit zu ignorieren oder seinen Mangel an Bildung mit einem Zeitmangel zu begründen, der hat bereits den ersten Schritt hin zur Selbsttäuschung getan.

 

 

Advertisements